Verhaltensrichtlinien für die Verbreitung der “Informationen für Führungskräfte”

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/236x/07/61/10/076110e4f5f2390d86e0178a11fc2805.jpg

Teil eins: Verhaltensrichtlinien

Für diejenigen von euch, die sich zur Teilnahme und zur aktiven Unterstützung in diesem Auftrag entscheiden. Wir haben einige Verhaltensrichtlinien für euch, an die ihr euch hoffentlich halten werdet, wenn ihr während des Events Kontakt zu euren regionalen Regierungen aufnehmt. Bleibt insbesondere friedlich und freundlich in eurem Verhalten, wenn ihr versucht, euer Wissen zu teilen.

Verhaltensrichtlinien für die Verbreitung der “Informationen für Führungskräfte”

Wir haben uns entschieden, dass unsere Verhaltensrichtlinien auf dem ewigen Grundsatz der Wahrheit beruhen sollen. Im ganzen Universum ist dies ein grundlegender Wert, der in Raum und Zeit durch alle Wesen der Liebe und im Lichte der Wahrheit anerkannt ist. Dies sind die Lektionen und die Qualitäten der Seele, die du mit nimmst, wenn du die Welt aus Fleisch und Blut verlässt. So wie du in diesen Wahrheiten verbleibst, werden diese Wahrheiten in dir verbleiben.

  1. Loyalität – Sei der Mission zu einem friedlichen, gewaltlosen Wandel, den Prinzipien tief aus deinem Herzen, sowie dem Zweck deiner Mission, treu ergeben. Stehe zu deinen Überzeugungen – ungeachtet dessen, was andere sagen!
  2. Geduld – Sei geduldig mit den Menschen in Führungspositionen, zu denen du versuchst, eine Verbindung herzustellen. Verstehe, dass sie sehr beschäftigt sind. Sei dir im Klaren darüber, dass sie keine Ahnung haben von dem, was wirklich vor sich geht! Sie verfügen über gewisse Schutzmechanismen, die keinen persönlichen Zugang erlauben, und deshalb kann es einige Zeit dauern. Sei geduldig mit anderen, die in der gleichen Situation sind, wie du.
  3. Ehrlichkeit – Sei ehrlich in deinem Handeln und untadelig in deinen Worten. Denke immer daran, dass du die positiven und wohlwollenden Kräfte vertrittst. Betone deine Kompetenz nicht zu sehr, um besonders kenntnisreich zu erschienen. Sprich immer nur die Wahrheit, soweit du sie kennst und in deinem Herzen fühlst.
  4. Beharrlichkeit – Nicht aufgeben! Halte das Steuerrad fest, und du wirst den Sturm überstehen. Beteilige dich nicht an Streitgesprächen. Lass dich nicht durch eine geringschätzige Zurückweisung deiner Person von deiner zugewiesenen Aufgabe abbringen. Denke an die Bedeutung deiner Mission, verbinde dich mit der Kraft in dir.
  5. Mitgefühl – Habe Mitgefühl mit denjenigen, die versuchen, aufsteigende Gefühle von Angst und Chaos zu bewältigen. Stelle dir vor, wie du dich in der Situation fühlen würdest, wenn du keine Ahnung davon hättest, was abläuft. Hilf ihnen, mit ihrer Unsicherheit umzugehen.
  6. Zurückhaltung – Gebe deinen persönlichen Wünschen oder eigennützigen Absichten nicht nach. Bleibe auf dem geraden und schmalen Pfad. Halte deine persönlichen Kämpfe und Vorurteile vom Verhandlungstisch fern. Behandle die Führer mit Respekt – selbst wenn sie es dir gegenüber nicht tun. Achte darauf, keine Verantwortung zu übernehmen, für die du weder vorbereitet, noch  ausgebildet bist.
  7. Gleichmut – Bleibe ruhig. Denke daran, dass das Universum und alles Leben im Gleichgewicht sein müssen. Bleibe in deinem Zentrum und projiziere die Ruhe ins Auge des Zyklons, welches sich in deinem Herzen befindet. Gehe nicht davon aus, dass du alles über „das Event“ weisst, weil dem nicht so ist. Wisse, dass es um die Wahrheit geht und um die Liebe. Lasse eine ruhige Ausstrahlung deine Worte, dein Handeln sowie dein Verhalten leiten.
  8. Mut – Habe keine Angst. Lasse deinen Geist nicht in Zweifel oder Zaudern abgleiten. Dieses Bestreben ist wichtig. Deine Bemühungen und Handlungen können tatsächlich Leben retten! Schlage die Vorsicht nicht in den Wind und werde nicht leichtsinnig. Sei mutig und wisse, dass du besser vorbereitet bist als jene, zu denen du sprichst, und lasse dich nicht von ihrer Position einschüchtern. Sei jedoch vorsichtig und übernehme keine Verantwortung, auf die du nicht vorbereitet bist oder für die du nicht ausgebildet bist.
  9. Demut – Wir müssen die Ansichten und Erfahrungen der anderen respektieren. Wir dürfen gegenüber den Beamten, die wir zu beeinflussen hoffen, keine Arroganz ausstrahlen oder eine “Ich-weiss-alles-Haltung” einnehmen. Ebenso wenig können wir erwarten, dass die Machthaber uns gegenüber positiv eingestellt sind. Wir müssen unsere Anliegen mit Demut vorlegen, und dies ist von entscheidender Bedeutung für unsere Bemühungen. Wie realistisch und korrekt wir auch denken mögen, es gibt immer auch noch andere Gesichtspunkte zu berücksichtigen. Wir müssen bescheiden bleiben, wenn wir Staats- und Regierungschefs oder anderen Verantwortlichen bzw. Kontrollorganen gegenüber treten. Wir werden dadurch nicht zu kleinmütig sein oder die Bedeutung unserer Aufgabe herabmindern. Die besten Ergebnisse werden wir erzielen, wenn wir in unseren Überzeugungen gefestigt sind und den anderen gegenüber Respekt erweisen.
  10. Mäßigung – Bedrohe nicht. Formuliere eine umsichtige Nachricht, sei taktvoll und nicht anmaßend. Verlange bei deinem Kontakt nicht zu viel auf einmal. Lasse der Person Zeit, um deine Informationen zu verarbeiten. Achte auf Signale, ob die Person dir tatsächlich zuhört und aufnimmt, was du sagst, oder ob sie nur versucht, dich zu besänftigen. Verwende wenn nötig neue Formulierungen.
  11. Wohltätigkeit – Gib in dem Fall freimütig von dir selbst und deiner Zeit. Gib dein Wissen und deine Liebe bedingungslos weiter. Gebe den Führern und der eigentlichen Mission Zeit. Wer ist mehr verantwortlich als du es bist? Widme dich dem Frieden.
  12. Glauben – Wenn du diesen nicht hast, kann es für dich in dieser Gruppe schwierig werden, wirksam zu sein. Viele von uns wissen einfach! Wir brauchen keine Beweise. Wir brauchen kein Fernsehen, um uns von anderen sagen zu lassen, was zu tun ist. Wir müssen nicht auf andere hören. Wir haben den Glauben an die Kraft des Guten! Wir haben den Glauben an die Kraft der Schöpfung/Gott/dem inneren Licht, der Liebe. Wir gehen durch das Feuer von Zweifel und Angst, wissend, dass wir ewige Wesen des Lichts sind. Wir wissen deshalb, weil wir bereits durch die Feuerprobe von Zeit und Raum geprüft wurden, und wir wissen, dass Liebe die Antwort ist. Sie öffnet alle Türen; und sie ist unsere Rettung.
  13. Gewaltfreiheit – Wichtigster Punkt: Verhalte dich gewaltfrei und vorausschauend. Wir können die düstere Situation der Welt nicht überwinden, indem wir das endlos fortsetzen, was wir beenden wollen. In den meisten Fällen wird die Vernunft regieren. Wenn eine Situation entsteht, die dich oder andere bedroht, dann ziehe dich zurück. Wenn du gezwungen wirst, ein Gebiet zu verlassen, widersetze dich nicht, bleibe ruhig. Wenn ein Führer ungeeignet ist, wird diese Person früher als angenommen, entfernt werden. Es wird Leute geben, die ausgebildet und bereit sind, mit solchen Menschen umzugehen. Sie werden zu gegebener Zeit deren Entfernung veranlassen. Dies ist das wichtigste Ziel unserer Mission. Wir erwähnen respektvoll: Wenn dein Leben in Gefahr ist, hast du das Recht, dich zu schützen. Sei vorsichtig und wende dich an das Licht!

Gehe zu Teil 2: Der Hintergrund des Events

Kommentar verfassen

Top
%d Bloggern gefällt das: